Einsatzorte

in Afrika

Namutamba

Namutamba

UGANDA

Namutamba liegt 80 km nordwestlich von Kampala. Das DMÄT unterstützt dort die Arbeit an einem Health Center – einer Dorfgesundheitsstation der einheimischen Kirche.

Rugarama

Rugarama

UGANDA

Kabale ist eine Stadt im Südwesten Ugandas, nicht weit zur Grenze nach Ruanda. Hier unterstützt das DMÄT die Arbeit an einem Non-Profit-Krankenhaus der einheimischen Kirche im Stadtteil Rugarama. Täglich werden bis zu 200 Patienten in verschiedenen Abteilungen des Krankenhauses versorgt.

Kagando

Kagando

UGANDA

Kagando ist ein kleiner Ort im Südwesten Ugandas, mit Blick auf die bis zu 5.000 m hohen Gipfel des Rwenzori-Gebirges. Das DMÄT entsendet regelmäßig Mitarbeiter zur Unterstützung in das ansässige Missionskrankenhaus.

Hintergründe

Das DMÄT entstand in den 1980­er Jahren, als der ugandische Bischof Festo Kivengere durch Deutschland reiste und um Mithilfe beim Wiederaufbau seines Landes nach dem Bürgerkrieg bat. Seit 1984 sendet das DMÄT schwerpunktmäßig Mitarbeiter nach Uganda und Tansania, aber auch in andere afrikanische Länder.

Wer bereits Beziehungen zu einer Gesundheitseinrichtung in Afrika hat, kann seinen Einsatz dort eventuell über das DMÄT machen. Auch medizinische Mitarbeiter anderer Missionswerke können sich beim DMÄT auf ihren Dienst vorbereiten, bevor sie mit ihrer Organisation irgendwo weltweit tätig werden.

Projekte und Aktivitäten in den letzten Jahren:

  • personelle und materielle Unterstützung von (Missions-) Krankenhäusern
  • Aufbau und Unterhaltung zweier Dorfgesundheitsstationen in Uganda
  • Krankheitsprävention durch Impfeinsätze und Schulungen
  • Mitarbeit in der Rehabilitation von körperbehinderten Kindern
  • zahnmedizinische Einsätze
  • Rehabilitation unterernährter Kinder
  • christlicher Religionsunterricht
  • Kinder­ und Jugendarbeit
  • Patientenandachten
  • Gottesdienstgestaltung
  • Mitarbeit bei evangelistischen Einsätzen
  • Betreuung von Missionarskindern.