• Jesus verkünden
    Jesus verkünden Er hat mich gesandt mit dem Auftrag, den Armen gute Botschaft zu bringen, den Gefangenen zu verkünden, dass sie frei sein sollen, und den Blinden, dass sie sehen werden, den Unterdrückten die Freiheit zu bringen.
  • Dienen lernen
    Dienen lernen Bemüht euch vielmehr mit allen Kräften und bei jeder Gelegenheit, einander und auch allen anderen Menschen Gutes zu tun.
  • Helfen und Heilen
    Helfen und Heilen Denn ich war hungrig, und ihr habt mir zu essen gegeben; ich hatte nichts anzuziehen, und ihr habt mir Kleidung gegeben; ich war krank, und ihr habt euch um mich gekümmert.
  • Liebe weitergeben
    Liebe weitergeben Lebt in der Liebe, wie auch Christus uns geliebt hat.

DMÄT Rundbrief Dezember 2022

Liebe Freunde,

Weniger ist mehr... Sicherlich erstmal ein etwas ungewöhnliches Thema für einen Weihnachtsrundbrief. Häufig verbindet man Weihnachten mit viel von allem: viele Geschenke, viel Essen, viele Feiern ... diese Liste könnte man noch beliebig weit fortsetzen. Aber wenn wir dann die Weihnachtsgeschichte anschauen, ist da erstmal „nur“ ein kleines Kind, was unter widrigen Umständen in einem Stall geboren wird. Erstaunlicherweise schenkt uns Gott durch dieses Kind alles, was wir benötigen. Durch Jesus sind wir mit Gott versöhnt, dürfen wir Frieden haben und an seinem Reich ewig Anteil haben. Dies ist das größte Geschenk, was Gott uns machen konnte und alles was wir wirklich in unserem Leben brauchen.

Dass manchmal mit vermeintlich wenigen Mitteln schon viel bewirkt werden kann, dürfen wir auch immer wieder bei unseren Projekten und unseren Mitarbeitern in Afrika sehen. So konnten in diesem Jahr durch Ihre finanzielle Unterstützung für Ausstattung und Medikamente im Krankenhaus Matyazo/Tansania neue Narkosetechniken durch Judith Pfänder eingeführt werden, wodurch nun sicherere Narkosen gewährleistet werden können.

Was unsere Mitarbeiter zu dem Thema „weniger ist mehr“ noch erlebt haben, berichten sie hier...

DMÄT Rundbrief Dezember 2022

Lernhelfer gesucht

Wir suchen Dich als Lernhelfer

Wenn Du

  • dich für Gott begeisterst
  • ein Jahr die afrikanische Kultur kennen lernen möchtest
  • gerne Zeit mit Kindern verbringst
  • Dann bewirb dich jetzt unter kontakt[at]dmaet.de

    Spendenprojekt Rugarama

    Unterstützung- ganz praktisch!

    Durch das aktuelle Spendenprojekt für das Rugarama Hospital konnten schon einige, sehr wichtige Dinge, für die Arbeit im Labor angeschafft werden! Unsere Mitarbeiterin vor Ort, Juliana Spiess, berichtet von der Dankbarkeit der einheimischen Mitarbeiter! Die tägliche Arbeit der Diagnostik im Labor wird jetzt unter anderem durch ein neues Mikroskop, eine Zentrifuge und einen neuen Kühlschrank erleichtert! Ganz herzlichen Dank für Ihre Beteiligung an diesem Spendenprojekt!

    Auch weiterhin freuen wir uns sehr über jede finanzielle Unterstützung dieses Projekts! Wir staunen immer wieder darüber, wie es den Menschen in Rugarama zum Segen wird und sie gute medizinische Behandlung erfahren dürfen.

    • 1
    • 1

    Videos

    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 5

    Kooperationspartner

    • 1
    • 2
    • 3
    • 17 Feb - 15 Mai
    • 09 Jun - 30 Okt
    • 24 Nov - 27 Nov

    Projekte

    • Namutamba

      Namutamba liegt 80 km nordwestlich von Kampala. Das DMÄT unterstützt dort die Arbeit an einem Health Center – einer Dorfgesundheitsstation der
      weiter
    • Kagando

      Kagando ist ein kleiner Ort im Südwesten Ugandas, mit Blick auf die bis zu 5.000 m hohen Gipfel des Rwenzori-Gebirges.
      weiter
    • Matyazo

      Matyazo ist ein kleines Dorf in den Bergen Nordwest-Tansanias nahe der Grenze zu Burundi und dem Tanganyika-See. Aktuell unterstützt das
      weiter
    • Shunga

      Ganz im Nordwesten Tanzanias, an der Grenze zu Burundi, betreibt die Allianz Mission ein Health Centre. Aktuell wird das Health
      weiter
    • Rugarama

      Kabale ist eine Stadt im Südwesten Ugandas, nicht weit zur Grenze nach Ruanda. Hier unterstützt das DMÄT die Arbeit an
      weiter
    • Tongolo

      Jinja ist eine Stadt im Südosten Ugandas mit etwa 76.000 Einwohnern. Sie ist die viertgrößte Stadt Ugandas und liegt an
      weiter